• Hey


    (am Rande: bin beruflich Elektriker)


    Brücke ist nicht, weil du hast einmal ein Schalt-Plus und ein Dauer-Plus am Radio. Der Dauer-Plus kommt quasi schon von der Schaltzentrale/Verteilung.
    Einen Spannungseinbruch hast du immer beim Anlassen, weil je nach Temperatur und Größe des Motor gewaltige Ströme abfließen, in Richtung Anlasser. Je älter die Batterie und je schlechter geladen, desto mehr bricht die Spannung ein. Mal so grob gesagt: bricht die Spannung beim Anlassen auf unter 10 Volt ein, dann sollte mal geladen werden oder eben neue Batterie.


    Bei mir bleibt sie schon doch im mittleren 11 Volt-Bereich, was aber eben grenzwertig für Technik mit CPU ist. Da reichen echt Milli und es macht Klack. Z.B. 11,4 Volt = o.k., 11,3 Volt = Radio startet neu/bricht weg.
    Irgendwie haben das die Hersteller nicht auf dem Monitor.
    Klar, ne` ordentlich geladene Batterie ist schon ein muss! Sonst kann man eh einpacken......:schlaeger:
    So ein Kondensator bringt da schon Sicherheit, sofern er ausreichend ist.
    Hat man teure Endstufen, Subwoofer etc. pp. ist es sicherer, weil die evt. Schaden nehmen. Ein Kondensator schützt ja gleichzeitig auch vor Spannungsspitzen, die gerade die sind, die ganz viel Schaden machen.


    Na gut...... mal schaun.........:016:


    Gruß Rudi

  • Das mit dem Brückenkabel funktioniert schon recht gut aber auch ohne startet das Radio doch recht schnell.



    So hab mein Frontsystem und Sub mal mit einen Einmessmikrofon eingemessen (LZK) die hinteren LS


    spielen ja keine Rolle. Klangtechnisch echt Topp und die Bühne schön vorne ausgerichtet auf den Fahrer.

  • Hey


    Da haben wir uns Mist-verstanden....!:kranke_20:


    Wenn du mit Brückenkabel, eine neue direkte Verbindung zum Spannungsabnehmer, vorn beim Steuergerät/Batterie und z.B. 2,5 oder 4 qmm meinst, gehe ich mit. Das KANN funktionieren.
    Das mit dem schnellen Starten ist doch eigentlich nebensächlich, weil es um das Problem des "Abstürzens" ging. Heißt, du hast das Auto ausgemacht, Motor aus, Zündschlüssel steckt, Radio läuft noch. Wenn du nun den Motor anläßt, schmiert in 80% der Fälle das Radio weg und startet neu. DAS nervt.....!


    In den Autos heutzutage ist sowieso einiges ulkig. :baeh:
    Habe mal einen Opel Astra Diesel durchgemessen. 75Ah-Batterie-Brummer im Kofferraum. Spannungsabnehmer ist vorn, wo alles zusammenläuft. Leerlaufspannung direkt an der Batterie war o.k., vorn fehlte schon fast ein ganzes Volt! Läuft der Motor/die Lichtmaschine ist im Bordnetz dann eh
    14, .... Volt, bei allen Autos. Einfach mal zu den Radios ein ordentliches Kabel ziehen, z.B. 2,5 qmm ist nicht. Dasselbe gilt zu den Lautsprechern..... da ziehen die 0,5 bis 0,75qmm !!!!!!:violent1: Tiefe Frequenzen brauchen einfach auch halberwegs ordentlichen Querschnitt. Genauso verhält es sich bei hohen Frequenzen, die verschwinden irgendwann dann mal bei weiten Wegen zur Box.


    Du hast quasi ein 2.1 Dolby praktiziert. Normal wird ja eh Quadrophonie benutzt. Wenn du aber DVD schaust/hörst, hast du 5.1 oder DTS. Rund-um-Klang. Das hört sich gewaltig an. Wenn ich meine Musik-Live-DVD`s laufen lasse, dann eben auch in 5.1 ----- klingt super.....gewaltig.
    Zu Hause höre ich mir Konzerte am TV schon auch gern mit 5.1 über Anlage an. Kommt auf die Musik drauf an, Klassik ist es ein wenig unsinnig. Aber, jeder hat anderes Hörempfinden, da gibt es gewaltige Unterschiede zwischen Mann und Frau und generell.


    Mit den Boxen im Audi A3, also die 10 Stk., incl. Subwoofer bin ich nicht so hin und weg. Da hatte meine Anlage im Toyo, mit selbsteingebauten Boxen und externem, aktiven Sub unterm Fahrersitz......das war gei... Musikhören. Der Sub von Audi...... Hm.......:BangHead:


    Gruß Rudi

  • Hey


    ja, wie läuft es.....
    Wie erwähnt: ich warte auf Frühling, baue dann aus und tausche das USB.Kabel...! :schlaeger:


    Ob ich noch die 4 Tür.Boxen tausche.....muss ich sehen. Habe eknen "Privaten" an der Hand, der war mal KfZ.Monteur und KANN diese emens aufwendige Türverkleidungsgeschichte stemmen. Gute Boxen sInd nicht teuer!:wave:


    Aber....ist es das noch alles wert? Audi ist Bj.2009, hat den 2.Motor drinnen, der ist nun auch schon 50.000km alt, insgesamt 180.00km ! Ist alles ne' Frage von Sinnvoll !!!!!! :essen23:


    Wenn du grundsätzliche Zufriedenheit erwartest.....? Hier in Sachsen ist DAB sehr durchwachsen.....Obwohl das private Bouqet mit 8.000 Watt sendet (das Stattliche mit NUR 4.000 Watt), bekomme ich das Private extrem schlecht....... E x t r e m ........!!!!!
    Kann also quasi NUR Staatlich hören, sofern KEIN Berg in Richtung Sender ist. In der Stadt reicht ein Neubaublock und Ruhe ist ! Allerdings ist die mitgelieferte Scheibenantenne Schrott..... 15 x 5 x 8 cm..........WAS soll der Schwachsinn bei 25 km Mast-Entfernung!
    :rocketwhore:
    Habe knapp 600€ Radio + 150€ Einbau bezahlt......!
    Eine Überweisung zum Psychiater + 1 Jahr Warten ist kpl. Kostenlos !!!!!!:016:



    Gruß Rudi

  • DAB ist bei diesem Radio defenitv schlechter. Bei meinen alten DAB Radio auch Pioneer war es besser, da konnte ich meinen Dorfsender noch in 100km Entfernung hören nun ist nach max 30km Feierabend. Klangtechnisch muss ich sagen das Beste was ich bisher hatte. Wenn noch dieses komische Bild mit der Radioskala verschwindet ist es auch optisch in Ordnung.

  • Hey


    Hast du eine fest verbaute Dachantenne oder auch nur so ein Provisorium wie ich?


    Grundsätzlich kann ein Empfangsgerät, egal welches, nur 1 oder 0 empfangen. Es gibt allerdings Unterschiede, die da in der Empfangstechnik - meist nicht in der Antenne - liegen!
    Der Fehlerspeicher in einem solchen Digital-Receiver ist das Non-Plus-Ultra. Heißt: es wird der Stream/Datenstrom erstmal gepuffert und dann zusammengesetzt und abgespielt. Gibt`s kurze Interfakte/Unterbrechungen, kann dies ein guter Fehlerspeicher ausgleichen.


    Habe ja jahrelang Digitalnetze, also Antennenanlagen und Breitbandnetze gebaut.....bin da etwas vom Fach!:evil5:


    Mit ein und derselben Antenne, kann es gewaltige Unterschiede geben. Wir sprechen hier aber immer von Randbedingungen, heißt: liegt ein ordentlicher Empfang vor, funktioniert eigentlich jedes Gerät.
    Was ein Novum ist und immer bestritten wird: Digitalempfang kann und wird gestört.....wie das "Böse"! Elektrogeräte, Maschinen, eigentlich alles, kann den Empfang stören. Ich habe bei meiner täglichen zur-Arbeits-Fahrt einen Ort, nahe der Grenze.... da rauscht, knackt, schwindet der Empfang, bis er fast weg-bricht. Ist theoretisch gar nicht möglich bei Digital.... ist aber so!!!


    Typisch für Digitalempfang ist eine emens niedrigere Sendeleistung. Das kann ein Vielfaches/Bruchteil eines analogen Radiosenders sein. Ist ja ein gewisser Vorteil, der dann aber schamlos ausgenutzt wird, von den Sendern und Betreibern der Masten.
    30 KW/30.000 Watt (zu 30 Cent pro KiloWatt die Std.!) für ein Radiosender auf unserem Mast, der 250m hoch ist, auf einem einsamen Berg steht, heißt Reichweite im Umkreis von 60km und das STABIL bis in fast jedes Tal.
    Derselbe Mast strahlt mit 4KW im staatlichen und 8KW im privaten Bouqet aus....... weniger als ein Zehntel !!!:rocketwhore:
    Ergebnis: Wohnungsempfang in 20km Entfernung = NULL! Auto, vor dem Haus ..... ABBRÜCHE !
    :schlaeger:
    Toll........
    Operation (Schaffung Digitalempfang) gelungen .... Patient (Empfang) tot !:violent1:


    WAS muss man da tun?
    Definitiv aktive Antennen benutzen: heißt schon in der Antenne wird der Pegel etwas angehoben, Verlust minimiert!
    Dazu muss man aber wissen: man kann explizit NUR Empfang verstärken! Ist keiner da oder fast keiner: nutzt KEIN Verstärker der Welt etwas.


    Aktive Antennen werden vom Radio angesteuert und mit Spannung versorgt. Meist ist ein Draht (dunkel-blau) dafür am Radio dran. Ob das Pioneer es hat.... weiß nicht, habe es ja nicht selber eingebaut.... leider!


    Was aber Fakt ist: meist ist die Antenne bei unseren Autos das Manko!
    Die Antenne sitzt irgendwo hinten, also locker mal 5m Kabel dran, was dann eventuell auch noch sehr dünn ist! Die Dämpfung von Antennenkabeln werden durch Frequenz und Länge/Querschnitt des Antennenkabels bestimmt. Ist der Empfang schon mank und kommt nun das genannte Desaster dazu..... ist Ritze!
    DAB sendet ja so in etwa um die 240 MHz rum. Das heißt: vorher war bei 108 MHz Schluß, nun haben wir ein ganzes Stück höhere Frequenzen.
    Also definitiv auch ein ganzes Stück mehr Verlust auf derselben Leitung.


    Schon das analoge Radiosignal kann bei jedem Radio gravierende Unterschiede haben!
    Mein A3 hat 2 Antennen in den kleinen Scheiben hinter den Fondtüren. Ein Diversity regelt diese Antennen, die jeweils besser "angestrahlte" Antenne bekommt Vorrang und das Signal der anderen unterstützt zusätzlich. Ergebnis: Mein Analog-Empfang war unübertroffen, in jedem Fleck der BRD. ABER: nur mit dem original Radio-Concert von Audi.
    Jedes andere Radio: Clarion (800€) oder auch Pioneer sind da stümperhaft, weil sie eben kein Diversity in sich haben. Auch ein knappes Dutzend verschiedene AKTIVE Diversity`s (Ausprobiert) können da keine Abhilfe schaffen!
    Das Originalradio ist unübertroffen: Knistern/rauschen..... was ist/war das?
    Jetzt ? Analog-Empfang ist quasi nur noch in relativer Mast-Nähe möglich!
    :bonk:


    Wollte, weil ich das alles ja ahnte/wußte, eine möglichst lange Scheibenantenne anbringen. Allerdings habe ich ein ganzes Set gekauft und da ist von Pioneer so ein klitze-kleines Ding dabei: 10cm x 3cm x 5cm ! Irrwitz!
    Es gibt schöne durchsichtige, mit innen-liegenden Draht, die sind Rechtwinklig und liegen 30-40cm quer und 30cm hoch! So etwas ist definitiv sinnvoll!
    Pioneer kann so etwas nicht wissen, dass die hier in Deutschland in Sachen Kommunikation (DAB, TV, Mobilfunk) absolutes Entwicklungsland ist.....:016


    Nun weiß ich auch nicht, was ich noch machen soll: Analog kann ich fast gar nix machen, außer wieder ein aktives Diversity besorgen und einbauen, was aber Schnulli ist - analog ist eh bald Ende im Gelände.
    Digital....... selber bauen - Antenne: habe ich schon öfter gemacht, Jahrelang selber Mobilfunkantennen für entlegende Dörfer gebaut/entworfen.....
    Funktioniert aber nicht so einfach bei TV/DAB-Empfang, weil ja die Antenne kleiner werden muss/soll als die Wellenlänge (Lambda) ist.....und schon wird es richtig kompliziert beim Bauen!!!!Soll ja auch nicht so ein Monstrum vorn auf dem Amaturenbrett liegen, sonst wäre es ganz einfach.
    Auch über ein Panell, was ca. 45 x45 cm ist, hinten an der Heckscheibe, hatte ich nachgedacht. Habe ja fast schwarze Scheiben hinten-rum. Nur, wie bekomme ich das neue Antennenkabel möglichst un-sichtbar in das Amaturenbrett? (Beim Toyota vor 10 Jahren habe ich alles, also Boxen, Subwoofer usw. durch den Mittelkanal gezogen und unter dem Teppich.....
    Mist!:help:


    So...... Ende mit Roman........!:angel4:


    Gruß Rudi

  • Hey


    Na was denn nun???? Dachantenne oder wie oder was? :argue:
    Das du da nix geändert hast.... sagt mir gar nix! Sorry!:schlaeger:



    Gruß Rudi


    P.S. Entschuldigung für meinen Exkurs in Antennentechnik.......!
    Ich hatte mich gehen-lassen! :016:

  • Hey


    Na gut.... also auch Scheibenantenne.
    Aber, das ist ja auch so ein Stummel-Ding, also viiiiel zu klein. Scheint auch keine Aktive zu sein.


    Im flachen Land und im Westen unserer Republik, würde sagen..... kein Wunder. Zum einen sparen die bei euch da drüben nicht so wie hier und zum anderen: bei mir bricht der Empfang in der Stadt weg, Wohnblöcke und Innenstadt auch große Häuser (20km Luftlinie zum Mast). Aufs Mittelgebirge zu, ein paar Hügel und Ritze ist.
    4 KW ist einfach definitiv zu wenig, bei bergiger Gegend! Fahre ich auf die Autobahn gen Westen/Dresden und dann wieder nach Norden/Cottbus....anstandslos guter Empfang, auch in 50km vom Mast.
    Nur gibt es da nur noch sanfte Hügel, keine Berge mehr!


    Ähnliches gilt hier bei uns für DVB-T! In Berlin + Umland, selbst 30km weg vom Mast, braucht man nur einen Koaxstecker + 10cm Draht und Top-Empfang! Hier bei mir (60.000 EW-Stadt), besagte 20km Luftlinie bekommst du nicht mal was mit Zimmerantenne. Im Netz auf der Abdeckungskarte schreiben die : Dachantenne! Ein Witz !:rocketwhore:
    Geht dann weiter, dass es hier NUR staatliches TV gibt, alles andere nur über Kabel oder Satellit!
    DAB+ dasselbe. Nix in der Wohnung, weder staatlich noch privat.Auch nix mit Zimmerantenne.
    Zu DDR-Zeiten war hier nicht mal Empfang von beiden Staats-TV-Sendern!
    Das berühmte Tal der Ahnungslosen.
    Nun geht es weiter so. Kein DAB, DVB-T, LTE ist nur mitten in Stadt und nur O2....super! Hier am Stadtrand, 200m weg von Schornstein mit Antennen, kann ich nicht mal in der Wohnung telefonieren, da muss ich ans Fenster gehen. Toll.......:kranke_20:
    ABER: 12 störungs und rauschfreie Polensender und in 60km Entfernung von der Grenze, immer noch 8 Polensender in 1A-Quali, also Analog!


    Bin schon doch Stolz, hier zu wohnen zu leben.:bonk::bonk::bonk:


    Gruß Rudi

  • Hey


    ..... Welcher User und warum schreibt er es hier nicht?


    Ich glaube es aber nicht, denn dann wäre es ein "Bug" im Bug. Mir scheint es sowieso nur ein grundsätzlicher Mangel in der SW/FW zu sein. Kein Zufall, sondern der SW-Schreiber hat es bewußt getan und fand es eben toll.:kranke_20:
    Nur eben wir nicht! :eclipsee_Victoria:


    Ich habe mich da langsam dran gewöhnt, ich klappe dann eben links auf und gut ist.


    Du wolltest/hast doch schon das Update probiert oder nicht?
    Wenn ja: erzähle doch mal, was NEU ist, wenn überhaupt oder besser: WAS ist ANDERS als bisher.....!:argue:


    Ich werde die Finger davon lassen, weil ich mega-verbrannt bin, bei Thema Update. Ich schrieb, glaube ich schon: mein Clarion, NP 800€ im Jahr 2011, hatte im Jahr 2017 genug vom Leben. Also der Touch. Er reagierte kaum noch.....
    Der Tip von Clarion war genial und simpel! Aktuelle FW aufspielen. :banana_2:
    Ergebnis war eindeutig und niederschmetternd zugleich: Radio "Fest" und "Unbenutzbar"! Nix ging mehr und nun liegen 800€ NP in der Garage, weil es niemand reparieren will oder kann.


    Klar, derzeit ist ja noch Garantie auf dem Pioneer.....
    ABER: erzähl Bitte erstmal.


    Was ich ulkig finde: Ich habe den Eindruck, wir Beide sind fast die Einzigsten hier und überhaupt schafft es kein Besitzer dieses Teils bis ins Forum, warum auch immer.
    Ich vermute mal, in meinem subtilen Zynismus: Es gibt NUR hochzufriedene Besitzer und die gehen logischerweise nicht ins Netz......:thumbsup:


    Gruß Rudi

  • Das Forum ist hier im allgemeinen nicht viel belebt was ich sehr schade finde. Die Firmware ist eigentlich immer identisch um so mehr verwundert es mich das es so unterschiedlich ist mit dieser Skala Anzeige. Das Update habe ich nicht gemacht da ich so keine Probleme habe und das Update bewirkt: Improved behavior when connecting with smartphone device Das Radio ansich ist echt Top. Habe mich mit Pioneer direkt in Verbindung gesetzt mal schauen was da kommt?